Galerie/Brunnenhof/Brunnenhof_15.jpgUeberschriften/In_Concert.png

Bel ami meets Benny Goodman

Eine Reise in die Swing-Ära

Frauen mit Bubikopf und lasterhaft langer Zigarettenspitze, Männer im Frack, das obligatorische Monokel ins Auge geklemmt - Bilder, die untrennbar mit den Goldenen Zwanzigern verbunden sind. Lebenslust pur: das war die Devise dieser überschwenglichen Zeit mit Glitter und Glamour, in der Tanzdielen und Vergnügunspaläste aus dem Boden schossen, Traumwelten fern aller wirtschaftlichen und politischen Probleme.

Über die Schlager des UFA-Tonfilms in die Neue Welt: Hier brachten Benny Goodman, Duke Ellington
und Glenn Miller in den 30er und 40er Jahren eine ganze Nation zum Tanzen. Doch damit nicht genug:
aus dem Swing enwickelte sich ein neues Lebensgefühl, das sich in Windeseile auch über die Grenzen
der USA verbreitete.

Drei Jahrzehnte Musikgeschtie, die bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt haben und nun im
neuen Jahrtausend mit Robbie Williams, Michael Buble und Roger Cicero ein riesiges Comeback feiern!

Swing ist in

...wie nie zuvor, seit den Tagen der nie vergessenen Big Band Highlights eines Glenn Miller, Benny
Goodman und Frank Sinatras.

Programm

Kleine Konzertbesetzungen

Argentinische Tangos
Stücke von Astor Piazolla

 

ab 12 Musiker

Highlights der Big-Band-Ära:
Glenn Miller, Benny Goodmann

 


Alle Besetzungen

Jazz-Standards
Melodien aus glanzvollen Revuen
und der Blütezeitdes UFA-Tonfilms:
Zarah Leander, Marlene Dietrich, Heinz Rühmann
Amerikanische "Hot-Dance"- Musik aus dem Chicago Duke Ellingtons

Eine Abend voll Humor, Sentiment - und natürlich Kunst.

ORIGINALARRANGEMENTS!

Impressum | Datenschutzerklärung